Skip to content

Rammstein-Fan-Seite bueck-dich.de schließt

26. Juli 2009

Der Betreiber der Fan-Seite bueck-dich.de zieht unaufgefordert Konsequenzen aus den letzten Queräl… aus den Quäre… aus dem Trubel, den das Rammstein-Management in der letzten Woche verursacht hat.

Wenn man die Seite aufruft, erscheint folgender Text:

Schluss mit Lustig…

Genug ist genug. Die jüngsten Aktivitäten des Rammstein-Managements hinsichtlich der Behandlung von Fanseiten, insbesondere der Seiten Rammstein-Austria.com und Herzeleid.com, haben mich dazu veranlasst Bueck-dich.de vorerst von Rammsteinlasten zu befreien. Dies hat nichts damit zu tun das wir uns vor einer Abmahnung fürchten, weil evtl. ein User links zu angeblich hochgeheimem Songmaterial veröffentlicht oder einen Songtitel aus dem neuen Album in den Mund nimmt, sondern vielmehr damit, das ich solch ein Verhalten des Managements und somit auch der 6 Künstler, nicht länger akzeptieren kann und will. Fanseiten sind im heutigen Zeitalter des Internets ein nicht mehr wegzudenkender Teil des Informationsflusses. Gerade Seiten wie Rammstein-Austria und Herzeleid haben einen nicht unerheblichen Teil zur Fanbindung beigetragen. Umso schlimmer das diese nun anscheinend mit Abmahnungen dafür belohnt wurden. Selbst Laut.de erhielt nach eigenen Angaben eine Abmahnung wegen Ihrem Artikel ‘Rammstein: Song im Netz – Fanseiten verklagt’. [...]

Ich finde solch ein Verhalten gegenüber Fanseitenbetreibern, die lediglich Ihre favorisierte Band unterstützen wollen, unmöglich und unentschuldbar. Zumal die offizielle Seite alles andere als Informativ daher kommt. Für mich war es das erstmal mit Rammstein-Fan seit 15 Jahren. Das neue Album soll kaufen wer will, ich werde die paar Euros lieber spenden und etwas sinnvolles damit anstellen. Ob bueck-dich.de wieder als Fanseite von Rammstein online geht? Nun, ich denke mal das liegt jetzt am Verhalten unserer 6 Künstler und was sie aus dieser unliebsamen Situation machen. [...]“

Gratulation, Pilgrim!

[via]

3 Kommentare leave one →
  1. 27. Juli 2009 11:54

    Schlechte PR ist gute PR?

    Verstehe wer will, warum sich das Management den Zorn aller Hardcore-Fans sichern will. Sind es doch genau diese, die jede CD, Maxi, DVD, jedes Shirt und alle anderen sinnfreien Fan-Artikel kaufen und die Kassen klingeln lassen…

    Und genau diese bekommen auf ihren Info-Seiten nen Schlag ins Gesicht! Quasi “geheime” Infos beflügeln doch die Vorfreude auf und den Absatz des Produktes.

    Großes Kino mit hoffentlich finanziell schlechtem Ausgang für Rammstein…

    Riesige Möhren!

  2. elbenno permalink
    27. Juli 2009 15:41

    Rammstein sind entweder unheimlich schlau oder unheimlich doof. Wahrscheinlich beides.

  3. Martin Schröter permalink
    27. Juli 2009 16:39

    es ist eigentlich zu wünschen, dass rammstein samt management diese fan-unfreundliche politik in weniger verkauften cds oder schlecht besuchten konzerten umgemünzt bekommen. also sachen gibts die sind nicht mehr feierlich und das in zeiten des web 2.0. wo quasi alles immer geleakt wird…. tja deutsche eben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 36 Followern an

%d Bloggern gefällt das: